Unsägliches Glück


Leseprobe

Wenn man nur noch eine Träne hätte, worüber würde man sie wohl vergießen?
Sarah saß am Rande des Ziegenstalls. Es roch nach Mist. Der Schatten des kleinen Gebäudes hielt die Mittagshitze ab. Sie dachte nach. Das Stimmengewirr in ihrem Kopf sollte wieder leiser werden, einfach eine kurze Pause machen. Aber es herrschte Aufruhr.
Ta l hatte Nuria wirklich verraten. Nun war sie tot, abgeschlachtet worden. Dabei hatte Nuria nichts getan, sondern einfach etwas gedacht. Einen Gedanken, der so erschreckend war, dass alle davor Angst bekamen. Sie hatte ihn nie ausgesprochen, nur umschrieben, aber bereits das machte Angst. Vielleicht auch deswegen.
Nuria und Sarah waren Freundinnen. Nuria war die klügste von allen, vom ersten Tag an. Doch sie hatte einen traurigen Blick, der sie nie verließ. Deswegen mochte sie Sarah, die mit ihrem Lachen jeden ansteckte.
Ich werde nach Deutschland gehen, ging Sarah durch den Kopf. Dort wohnen die dicksten Menschen in Europa. Das gefiel ihr. Sie wollte auch dick werden. Hat man nicht ein Recht dick zu werden? Es ist vielleicht auch ein Menschenrecht. So wie Nurias Gedanke. Wer bestimmt wohl die Rechte der Menschen?
Sarahs Mutter sagte, die Götter bestimmen den Weg des Schilfs im Wasser. Warum gibt es in Deutschland so viele dicke Schilfhalme? fragte sich Sarah. Wer entscheidet das? Niemand. Da ist niemand mehr. Nuria hatte es ihr erklärt. Es ist eine Maschine, die läuft. Niemand entscheidet. Sie haben eine Maschine gebaut, die einfach läuft. Sind die Erfinder nicht dafür verantwortlich? Sie sind getrieben, hat sie gesagt.
In Deutschland hatte Sarah vor, die Rechte einzusammeln, die Nuria nicht hatte. Dann würde sie sie auf einem Schilfhalm den Horizont hinauf schicken. Das Recht dick zu sein oder das Recht an seine eigenen Götter zu glauben.
Nuria hatte ihr einmal erzählt, dass es Menschenrechte gäbe. Erst musste Sarah sehr lachen. Doch Nuria meinte es ernst. Viele Männer und ganz wenige Frauen haben einmal aufgeschrieben, worauf Menschen ein Recht haben. Nuria erzählte oft komische Geschichten. Das war eine der lustigsten Geschichten von allen. Niemand würde einem Schilfhalm Rechte geben. Warum sollten sich Menschen ein Recht geben? Waren sie nicht gleich vor Gott? Sarah hatte Nuria nie verstanden.

"Unsägliches Glück"

110 Seiten
ISBN-13: 978-1482746563
€ 8,90
Hier kann man das Taschenbuch kaufen


Dateigröße 227 KB
ASIN: B00CIBUCWA
€ 2,88
Hier kann man das eBook kaufen

Und wie immer: Schreibt mir, wie euch die Geschichte gefällt. An kontakt(@)benfaridi.online

Bibliografie

Alex und Aisha
Jugendroman, 2014
Hier als Taschenbuch bestellen

Als der Welt das Geld ausging
Economic Thriller, 2014
Hier als eBook bestellen
Hier als Taschenbuch bestellen

Der Planet mit den drei Silberringen
Kinderbuch, 2013
Hier als das eBook bestellen
Hier als Taschenbuch bestellen

Unsägliches Glück
Kurzgeschichten, 2013
Hier als eBook bestellen
Hier als Taschenbuch bestellen

Angst am Abgrund
Amalfi-Krimi mit Rezepten, 2012
Hier als eBook bestellen
Hier als Taschenbuch bestellen

Zeitenwende
Actionthriller zum Thema Menschenrechte, 2012
Hier als eBook bestellen
Hier als Taschenbuch bestellen

Wasser in meinen Händen
Tagebuchroman über eine verzweifelte Liebe, 2012
Hier als eBook bestellen
Hier als Taschenbuch bestellen

Leonhards Geheimnis
Roman über das Geheimnis des Glücks, 2012
Hier als eBook bestellen
Hier als Taschenbuch bestellen

Die Schüler des Mangameisters
Ein Leseprojekt nach dem Roman von Allen Say, 2009
Hier bestellen

Explosion in der Motorenhalle
Ein Leseprojekt nach dem Ratekrimi von Gerd Ruebenstrunk, 2009
Hier bestellen

Das Schweigen der Familie
Azoren-Krimi mit Rezepten, 2009
Hier bestellen

Belgische Riesen
Ein Leseprojekt nach dem Roman von Burkhard Spinnen, 2008
Hier bestellen

NM2 und die gestohlene Inkamaske
Comic-Lesebuch, 2007
Hier bestellen

1492 - Das geheime Manuskript.
Ein Leseprojekt nach dem Jugendbuch von Peter Gissy, 2006
Hier bestellen

Lesungen


Immer wieder werde ich gefragt, ob ich auch Lesungen mache. Mache ich. Sehr gerne sogar. Einfach eine kurze Mail an kontakt(at)benfaridi.de mit Datum und Ort.